voraushandeln.de

Ich kann was tun!

Individuelle Handlungsmöglichkeiten gegen globale Probleme

Herzlich Willkommen auf dieser Website. Sie ist noch lange nicht fertig, wird sich aber in den kommenden Wochen nach und nach füllen. Auf dieser Unterseite werden individuelle Handlungsmöglichkeiten gegen globale Probleme zu finden sein. Du musst nicht alle Vorschläge angehen, dennoch kannst du die meisten dieser Anregungen sofort in die Tat umsetzen und nach bereits wenigen, auch kleinen Schritten Spaß am Voraushandeln entwickeln.

Politisch

Parteien

Öffentlicher Diskurs

Gesellschaftlicher Austausch

Zivilgesellschaftlich

Petitionen

Demonstrationen

Friedlicher Protest

Inszenierungen

Finanziell

Bankwechsel

Konzernboykott

Ethischer Konsum

Freizeitlich

Sozialer Wandel

Eine der effektivsten Maßnahmen, um sich und sein Umfeld auf die unausweichliche Postwachstumsgesellschaft vorzubereiten, ist das freiwillige Engagement in so genannten 'Transition Towns'. Diese haben zum Ziel die Krisenanfälligkeit von Städten, Gemeinden und ihren Mitgliedern zu verringern, während gleichzeitig deren Widerstandsfähigkeit (die so genannte 'Resilienz') gefördert wird. Zu ihren Hauptaktivitäten zählen der gemeinschaftliche Anbau von Lebensmitteln, eine Stärkung der lokalen Wirtschaft durch die Nutzung von Regionalwährungen, das Wiedererlernen praktischer Fertigkeiten (das sog. 'Reskilling'), die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Probleme unseres heutigen Lebensstils und das Aufzeigen neuer, kreativer Möglichkeiten sowie vieler weiterer Förderungen dezentraler Lösungen. Besonders im gemeinsamen Austausch und der zwischenmenschlichen Vernetzung liegt eine Schlüsselkompetenz für ein Funktionieren unseres zukünftigen Zusammenlebens. Auf der offiziellen Projektseite für Deutschland, Österreich und der Schweiz findet sich neben einer kurzen Erklärung die Möglichkeit zur gegenseitigen Information und vor allem Vernetzung mit den tausenden Mitgliedern und hunderten lokalen Initiativen, welche hier auf einer Karte dargestellt sind.
Neben Transition Towns gibt es weitere nachhaltige Konzepte, die mittlerweile in nahezu jeder Stadt und jedem Landkreis zu finden sind. Hierzu zählen beispielsweise nicht nur hunderte urbane Gemeinschaftsgärten, die solidarische Landwirtschaft und so genannte 'Foodcoops', sondern auch Energiegenossenschaften und weitere Bürgerinitiativen.
Besonders hervorzuheben bei freizeitlichem Engagement ist die finanzielle oder tatkräftige Unterstützung von Nichtregierungsorganisationen (sog. NROs bzw. NGOs). Diese Verbände treten in der Regel für Interessen der Bürger ein und Verfolgen hierbei vor allem soziale und ökologische Ziele. Die wichtigsten deutschen NGOs sind
Campact: schaltet hochaktuelle Petitionen, organisiert flächendeckende Kampagnen, Aktionen und Demonstrationen zu brisanten, gesellschaftspolitischen Themen,
Attac: engagiert sich ähnlich gut vernetzt mit deutlichem Fokus auf Finanzthemen, Wirtschaft und Demokratie, auch mit Aktionen vieler lokaler Gruppen vor Ort,
für Umweltthemen stehen folgende NGOs: PETA, BUND ( vor Ort), Greenpeace ( vor Ort), Robin Wood ( vor Ort), NABU ( vor Ort), Rettet den Regenwald, Urgewald, Sea Shepherd,
für Menschenrechte und globale Gerechtigkeit engagieren sich: Amnesty International ( vor Ort), Oxfam, Germanwatch, WEED, Pro Asyl,
für Transparenz, Verbraucherinteressen und Datenschutz arbeiten: Lobbycontrol, Transparency International, Foodwatch, Digitalcourage,
während weitere Petitionen auf AVAAZ, Change.org, OpenPetition, direkt beim Bundestag sowie weitere NGOs hier zu finden sind.

Neue Erlebnisse

Bewusstes Reisen

Selbstständigkeit

Alltäglich

Gesundheit

Gründe kein Fleisch mehr zu essen finden sich in folgenden, öffentlich-rechtlichen Dokumentation.

Weitere Gründe für eine weitestgehend pflanzliche Ernährung lassen sich in die Kategorien 'Gesundheit', 'Umwelt' und 'Ethik' einteilen.
Gesundheit
Umwelt
Ethik


Weitere Zusammenstellungen von Argumenten finden sich hier, hier, hier, hier, hier und hier.
bbc stockcheck ibb

Bewegung

Werbefreiheit

Energie und Sparen

Bewusste Nutzung

Alternative Dienste

Sozial

Gemeinsamer Austausch

Neue Kontakte

Freudepotenzial

Synergieeffekte

Persönlich

Information

Flexibilität

Kritisches Denken

Lockerheit

Zwischenmenschlich

Gelassenheit

Menschlichkeit

Motivation

Gegenseitige Bereicherung

nach oben